Willkommen

Schloss Frederiksborg liegt in wunderschöner Lage auf drei kleinen Holmen im Schlosssee von Hillerød. Hinter den Schlossmauern erwarten Sie großartige kulturelle Erlebnisse für die ganze Familie, während die schöne Natur rund um das Schloss zu stillen, ruhigen Gartenspaziergängen und Rundfahrten auf dem Schlosssee einlädt.

Schloss Frederiksborg wurde in den ersten Jahrzehnten des 17. Jahrhunderts vom König Christian IV. erbaut und ist heute das größte Renaissanceschloss Skandinaviens. Der neue Bau sollte die Position von Christian IV. als machtvoller, europäischer Monarch hervorheben und stärken. Dies zeigt sich an der reichen Ausschmückung mit symbolischen und dekorativen Elementen, wie dem beeindruckenden Neptunbrunnen sowie der Marmorgalerie im Königsflügel.

Seit dem Jahr 1878 beherbergt Schloss Frederiksborg das Nationalhistorische Museum. Ein Rundgang durch das Museum ist eine Reise durch 500 Jahre dänische Geschichte, veranschaulicht durch eine reichhaltige Sammlung von Porträts, Historiengemälden, Möbeln und Kunstgewerbe. Das Museum wurde auf Initiative des Carlsberg-Gründers Brauer J. C. Jacobsen errichtet und ist seither eine eigenständige Abteilung der Carlsberg-Stiftung.

Current changes

Monday 28 November: The museum will close at 14.00 on this day.

Öffnungszeiten

Das Nationalhistorische Museum ist ganzjährig geöffnet:

April – Oktober: 10.00-17.00 Uhr
November – März: 11.00-15.00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene: DKK 90
Kinder (bis 5 Jahre): kostenlos
Kinder (6-15 Jahre): DKK 25
Studierende: DKK 70
Senioren (65+): DKK 80
Familien (2 Erwachsene + 3 Kinder): DKK 180
Gruppen (mind. 10 Personen): DKK 70 pro Person
Jahreskarte: DKK 350

Das Museumsticket ist ganztägig gültig und es ist möglich, die Ausstellungen während des Besuchs zu verlassen, um z. B. den Barockgarten und das Museumsrestaurant zu besuchen. Das Restaurant bietet sowohl Innen- als auch Außengastronomie an.

Praktische Informationen

Kinderwagen und Wickelraum

Kinderwagen und Buggys dürfen nicht in das Museum mitgenommen werden. Das Museumspersonal gibt Ihnen Auskunft, wo sie abgestellt werden dürfen. An der Kasse können Tragevorrichtungen für die Kleinsten und Buggys bezogen werden. Zudem steht in den Toiletten des inneren Schlosshofs steht ein Wickeltisch zur Verfügung.

Fotografieren

Das Fotografieren mit Stativen, Selfiesticks und Blitz im Museum ist nicht erlaubt.

Garderobe und Taschen

Taschen bis zu einer Größe von 15 cm x 30 cm x 25 cm, Rucksäcke, Regenschirme, Wasserflaschen und Ähnliches dürfen nicht in das Museum mitgenommen werden. Im Foyer des Museums stehen zu diesem Zweck Garderobeschränke zur Verfügung. Eine 20-DKK-Münze muss verwendet werden.

Hunde

Das Mitbringen von Hunden und anderen Tieren in den inneren Schlosshof und das Museum ist untersagt.  Speziell ausgebildete Blindenführhunde und Assistenzhunde hingegen sind willkommen.

Ess- und Trinkwaren

Mitgebrachtes Essen darf unter den Bogengängen des inneren und auf den Bänken des äußeren Schlosshofs konsumiert werden. Entlang der Slotsgade und beim Eingang zum Schlosskomplex stehen zu diesem Zweck Tische und Bänke zur Verfügung. Auch im Schlossgarten gibt es etliche lauschige Plätze für eine Pause und zum Genießen der wunderschönen Umgebung.

Rauchen

Im Museum und im inneren Schlosshof darf nicht geraucht werden.

Audioguides, App und Museumsflyer

Audioguide

Der Audioguide führt Sie durch das Schloss und erzählt dabei die Geschichte seiner zahlreichen Prachträume und -säle. Ein Highlight bildet der chronologische Abriss durch 500 Jahre dänische Geschichte. Der Rundgang dauert 40 Minuten.

Der Audioguide kann auch unter dem Suchbegriff Nationalhistorisches Museum als Podcast auf iTunes heruntergeladen werden. Da die Netzabdeckung nicht überall im Museum gleich gut ist, empfehlen wir, den Audioguide bereits vor Ihrem Museumsbesuch oder im Foyer, wo kostenlos WiFi zur Verfügung steht, herunterzuladen.

Hier können Sie den Audioguide herunterladen.

App: Das 20. und 21. Jahrhundert

Die App zur Sammlung des 20. und 21. Jahrhunderts ist ein visueller Guide durch die in der 3. Etage ausgestellten Gemälde, welche die Geschichte Dänemarks von ca. 1900 bis zum heutigen Tag erzählen.

Die App ist mit einer integrierten „Gesichtserkennung“ ausgestattet. Wenn Sie die Kamera Ihres Mobiltelefons vor ein ausgestelltes Gemälde halten, erhalten Sie darüber ausführliche Informationen in Form von Texten, Video- oder Voiceclips.

Die App kann im App Store und im Google Play Store kostenlos heruntergeladen werden.

Flyers

Short-Guide

Das Museum hat einen etwa 125 Seiten umfassenden Museumsführer herausgegeben. Dieser enthält eine Vielzahl an schönen Bildern und Beschreibungen. Dieser Short-Guide eignet sich zum Mitnehmen während des Besuchs, kann aber auch vor oder nach einem Besuch gelesen werden.

Der Short-Guide kann im Museumsshop für 60 DKK gekauft werden und ist auf Dänisch und auf Deutsch erhältlich.

Mini-Guide

Das Museum hat Mini-Guides in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Japanisch und Chinesisch herausgegeben. Dieser Mini-Guide eignet sich zum Mitnehmen während des Besuchs, kann aber auch vor oder nach einem Besuch gelesen werden.

Der Mini-Guide ist im Museumsshop für 40 DKK erhältlich.

Willkommensflyer

Der Willkommensflyer liefert eine Einführung in das Nationalhistorische Museum und einen Überblick über die angebotenen Erlebnisse.

Hier können Sie den Willkommensflyer herunterladen.

Etagenplan

Lassen Sie sich mit dem Etagenplan als Minigiude und Wegweiser durch das Museum führen. Die Raumnummern im Etagenplan sind dieselben Nummern, die Sie auch oberhalb der Tür zum jeweiligen Raum finden. Die Nummer bezieht sich auf den Raum, in dem Sie sich gerade befinden. Die Etagenpläne werden bei jedem Kauf eines Eintritts ausgehändigt.

Hier können Sie den Etagenplan herunterladen.

Anfahrt und Parken

Änderungen bei der Anfahrt zum Museum mit dem Auto oder dem Bus

24. OKTOBER BIS 23. DEZEMBER 2022

Die Slagerupgade ist während dieser Zeit gesperrt. Gäste, die von Süden und Westen nach Frederiksborg anreisen, müssen die Frederiksværksgade benutzen.

Beachten Sie bitte die Änderungen, welche die lokalen Busrouten mit den Nummern 301, 302 und 303 betreffen.

Die Anfahrt zu den kostenlosen Parkplätzen beim Rendelæggerbakken und beim Batzkes Bakke ist hiervon nicht betroffen und bleibt unverändert.

Anfhart mit dem Auto

Geben Sie „Schloss Frederiksborg“ oder „Møntportvejen“ in Ihr Navigationsgerät ein.

Auf der Karte anzeigen

Parken

Es besteht die Möglichkeit, auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz in Annaborg zu parken, der sich nur wenige Gehminuten vom Museum entfernt befindet. Das Museum ist nicht Eigentümer dieses Parkplatzes und ist auch nicht am Betrieb dieses Parkplatzes beteiligt. Fragen oder Beschwerden sind folglich direkt an die Betreiber Europark zu richten.

Bitte beachten: Ab dem 18.11.2022 ist es nicht mehr erlaubt, so zu parken, dass die Stoßstange des Fahrzeugs über den Randstein reicht. Wenden Sie sich an Europark, wenn Sie Fragen zum Parken auf dem Parkplatz von Annaborg haben.

Auf der Karte anzeigen.

Es gibt kostenlose Parkplätze am Rendelæggerbakken (Tromlepladsen) und am Batzkes Bakke hinter dem Barockgarten, die sich 500 m bzw. 1 km vom Museum entfernt befinden. Der Fußweg zum Museum bietet einen schönen Spaziergang durch den Schlosspark.

Auf der Karte anzeigen.

Busse

Absetzen und Abholen: Am Eingang zum Møntportvejen gibt es Ausstiegs- und Abholpunkte für Busse. Während des Besuchs im Museum können Busse auf dem Roskildevej geparkt werden. Auf dem Straßenabschnitt zwischen dem Herredsvejen und dem Kreisverkehr beim Milnersvej gibt es sechs Busparkplätze mit Parkmöglichkeiten für eine Dauer von 3 Stunden. Auf jeder Straßenseite gibt es drei Plätze. Die Entfernung zu den Parkplätzen am Roskildevej beträgt etwa 2 km. Die zu erwartende Fahrzeit beträgt etwa 4 Minuten.

Langfristiges Parken: Busse können auch am Tromlepladsen beim Rendelæggerbakken hinter dem Barockgarten parken. Von hier aus können die Gäste durch den Barockgarten zum Schloss spazieren. Die Gehdistanz zum Schloss beträgt 500 Meter und bietet einen eindrucksvollen Ausblick auf die Gärten und das Schloss.

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Nehmen Sie die S-Bahnlinie A nach Hillerød (etwa 40 Minuten von Kopenhagen entfernt). Vom Bahnhof Hillerød aus können Sie entweder zu Fuß zum Schloss gehen (Sehen Sie sich hier die Route an) oder nehmen Sie den lokalen Bus mit der Nummer 301 (Richtung: Ullerød) oder mit der Nummer 302 (Richtung: Sophienlund) und steigen Sie an der Haltestelle „Frederiksborg Slot“ aus.

Sie können Ihre Reiseroute über den Rejseplanen planen.

Covid-19-Maßnahmen

In Dänemark gelten aktuell keine Einschränkungen in Verbindung mit Covid-19 und daher gilt beim Museumsbesuch auch keine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Das Museum erstreckt sich auf mehreren tausend Quadratmetern verteilt auf die Räume und Prachtsäle von Frederiksborg. Folglich gibt es viel Platz, um Abstand halten zu können. Zudem sorgt der chronologische Aufbau der Museumssammlung beim Besuch für einen natürlichen Flow, sodass es stets genug Raum gibt, um sich in die verschiedenen Perioden und Details zu vertiefen. Das Museum, einschließlich der Treppenaufgänge, sind jeweils nur in eine Richtung begehbar. Die Besuchenden werden gebeten, der Route in der vorgegebenen Richtung zu folgen. Die Route folgt zugleich auch der Geschichte Dänemarks und führt u. a. an der Schlosskirche und dem Audienzsaal vorbei. Es gibt direkten Zugang zu den Sonderausstellungen und selbstverständlich steht im Museum Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.

Buchung von Führungen und Veranstaltungen

Die Kulisse und die wunderschöne Umgebung von Schloss Frederiksborg bieten Raum für einzigartige Gruppen- oder Betriebsausflüge. Gerne stellt das Museum nach Absprache eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Veranstaltung zusammen.

Führungen

Das Museum bietet Rundgänge und Führungen durch das prachtvolle Schloss und die reiche Sammlung von Historiengemälden, Porträts, Möbeln und Kunstgewerbe an. Zusammen mit Ihrem Museumsführer oder Ihrer Museumsführerin machen Sie eine Reise durch die dänische Geschichte vom Mittelalter bis in die Gegenwart hinein. Nach Absprache kann auch nur ein einzelnes Thema in den Blickpunkt gerückt werden, wie z. B. die Ära Christians IV. oder die Geschichte der Porträtmalerei. Ebenfalls möglich sind Führungen durch die aktuellen Sonderausstellungen des Museums. Außerhalb der Öffnungszeiten bietet das Museum – insbesondere in der dunklen Jahreshälfte – Taschenlampenführungen an. Die Führungen können in den meisten Sprachen durchgeführt werden.

Maximale Anzahl Teilnehmer pro Führung: 30 Personen.

Preis innerhalb der Öffnungszeiten: DKK 1400 pro Gruppe (1 Stunde) und DKK 1700 pro Gruppe (1½ oder 2 Stunden) + normaler Eintrittspreis. Außerhalb der geltenden Öffnungszeiten fallen zusätzliche Ausgaben für die Museumsaufsicht an.

Gegen einen Aufpreis können auch Führungen mit kostümierten Museumsführern oder -führerinnen gebucht oder kleinere Erfrischungen gereicht werden. Preis nach Absprache.

Die Führungen können bei der Museumssekretärin Mette Carstensen unter Telefonnummer +45 4820 1432 oder über die E-Mail-Adresse dnm@dnm.dk gebucht werden.

Veranstaltungen usw.

Für Betriebsausflüge oder andere größere Gruppen stellt das Museum Sonderveranstaltungen mit beispielsweise Führungen, Gruppenspielen und kostümierten Museumsführern oder -innen zusammen. Für das leibliche Wohl ist das Restaurant Leonora besorgt, das unter +45 4826 7516 telefonisch erreicht werden kann.

Betriebsveranstaltungen können bei der Museumssekretärin Mette Carstensen unter Telefonnummer +45 4820 1432 oder über die E-Mail-Adresse dnm@dnm.dk gebucht werden.

Barrierefreiheit und Zugänglichkeit

Absetzen und Parken

Für Autos mit Parkausweis für Behinderte stehen im äußeren Schlosshof (Springbrunnenplatz) rechts des großen Torturm zwei Stellplätze zur Verfügung. Besucher mit Gehbehinderung dürfen zudem im äußeren Schlosshof abgesetzt werden oder mit Erlaubnis des Pförtners direkt zum Schlosseingang im inneren Schlosshofs gefahren werden.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Außenareale mit Kopfsteinpflaster belegt sind.

Eingang für Behinderte

In der Ecke rechts des Haupteingangs gibt es einen Eingang für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer. Auf Knopfdruck erhalten Sie Hilfe.

Fahrstuhl und Behindertentoilette

Alle Etagen sind über einen Fahrstuhl zugänglich. Somit kann das ganze Museum von Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern besucht werden. Eine Ausnahme stellen jedoch die Schlosskirche und der Rittersaal dar. Schafft man es, die 4-5 Schritte hochzusteigen, steht im Rittersaal ein Rollstuhl zur Verfügung. Die Kinderausstellung „Dänische Geschichte der Kinder“, die im alten Weinkeller Christians IV. untergebracht ist, ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer leider nicht zugänglich.

Im Keller des Museums, in den man über einen Fahrstuhl gelangen kann, steht eine Behindertentoilette zur Verfügung.

Ausleihe von Rollstühlen

Das Museum verfügt über zwei Rollstühle, die auf Anfrage an der Kasse ausgeliehen werden können.

Assistenzhunde

Speziell ausgebildete Blindenführhunde und Assistenzhunde sind im Museum willkommen.

Museumsshop

Der Museumsshop bietet eine Vielfalt an schönen Geschenkartikeln, interessanten Büchern, Souvenirs, Postkarten und Postern und hat dieselben Öffnungszeiten wie das Museum.

Der Shop kann über die E-Mail-Adresse butik@dnm.dk oder unter der Nummer +45 4820 1454 telefonisch kontaktiert werden.

Restaurant Leonora

Im zum Schlosssee hin gelegenen Restaurant Leonora können Sie sich mit einem leckeren dänischen „Frokost“ und Getränken verwöhnen lassen. Im Sommer werden Sie auch auf der sonnigen Außenterrasse bedient.

Das Restaurant Leonora liegt am Ende des Møntportvejen hinter dem Haus des Schlossherrn und ist nach Leonora Christina, der Tochter Christians IV., benannt.

Reservieren Sie einen Tisch unter der Telefonnummer +45 4826 7516

Die kleine Fähre

Vom Zentrum Hillerød aus führt eine Fähre durch die schönste Seemeile Dänemarks zum Schlosssee von Schloss Frederiksborg. Die kleine Fähre legt von Hillerød Torv (Marktplatz Hillerød) ab und dauert bis zur Ankunft beim Barockgarten ca. 30 Minuten. Der Betrieb der Fähre wird jeweils über eine Flagge bei den Anlegestellen Hillerød Torv und Barokhaven angezeigt und kostet pro Überfahrt DKK 30 für Erwachsene und DKK 10 Kinder.

Hier erfahren Sie mehr über die Schlossfähre und den Fahrplan.